SPD Friedberg
SPD bewegt Friedberg
Gemeinsam. Stark. Vor Ort.

Lernen Sie uns kennen. Den ersten Eindruck gibt Ihnen unsere Homepage.

Meldung:

12. Dezember 2016

Engagiert und qualifiziert – Markus Herrmann soll Erster Stadtrat werden

Ein Erster Stadtrat braucht Fachwissen und Gestaltungswillen. Darüber hinaus muss er in der Lage sein, mit allen Fraktionen zusammenzuarbeiten, um seine Aufgaben im Sinne der Bürgerinnen und Bürger erfüllen zu können. Alle diese Voraussetzungen bringt Markus Herrmann nach Ansicht von Fraktion und Vorstand der Friedberger SPD mit, die ihn einstimmig als Kandidaten für das Amt des Ersten Stadtrats nominiert haben.

Die Aufgaben des Ersten Stadtrates in Friedberg sind vielfältig. Neben sozialen Themen wie der Jugendpflege und der Flüchtlingsbetreuung stehen unter anderem Aufgaben in den Bereichen Finanzen, Ordnungswesen, Straßenverkehr und Baubetriebshof auf der täglichen Agenda. In fast allen Bereichen kann der 42jährige Markus Herrmann Erfahrungen vorweisen. „Wir freuen uns, mit Markus Herrmann einen hervorragenden Kandidaten zu haben, der Verwaltung nicht nur von außen, sondern intensiv von innen kennt und gleichzeitig politischen Gestaltungswillen für die wichtigen Aufgabenfelder des Ersten Stadtrats mitbringt“, so Fraktionsvorsitzende Marion Götz.

Pressemitteilung:

27. November 2016

SPD-Fraktion will „Wegweiser“ für Senioren in Friedberg

Ein Seniorenwegweiser für Friedberg soll nach dem Willen der SPD-Fraktion erarbeitet werden. Ein entsprechender Fraktionsantrag wurde in der jüngsten Stadtverordnetenversammlung zur weiteren Beratung in den Ausschuss verwiesen. Der Wegweiser soll eine Bestandsaufnahme der Lebenssituation älterer Menschen in der Kreisstadt enthalten. Die Stärken und Schwächen der aktuellen Situation sollen analysiert und daraus ein Maßnahmenkatalog abgeleitet werden. „Ziel ist, die gesellschaftliche Teilhabe älterer Menschen in Friedberg bestmöglich zu gewährleisten“, so Fraktionsvorsitzende Marion Götz.

Meldung:

19. November 2016

SPD Ortsverein feiert Martinsgansessen - Adolf Eckhardt seit 50 Jahren Mitglied - Gedenken an Peter Rausch

Zahlreiche Ehrungen für 25, 40, 50 Jahre Mitgliedschaft in der SPD und das Gedenken an ihr langjähriges Mitglied Peter Rausch standen im Mittelpunkt des traditionellen Martinsgansessens der SPD Friedberg in der Gaststätte „Hanauer Hof“. Im Rahmen der Martinsgansessen gedachte die SPD Friedberg unter musikalischer Begleitung von Martin Schnur ihres vor kurzen verstorbenes Mitglied Peter Rausch, der die Arbeit der Friedberger und Wetterauer SPD jahrelang aktiv unterstützte. In ihrem Grußwort, hob Natalie Pawlik, Bundestagskandidatin für den Wahlkreis 175, die herausragende Arbeit Peter Rauschs für die SPD hervor und mahnte, weiterhin für die Sozialdemokratie einzustehen auch wenn die Zeiten heutzutage nicht immer einfach sind als Sozialdemokrat für seine Meinung einzustehen.

Pressespiegel:

13. Oktober 2016

Natalie Pawlik, die Hoffnungsträgerin der SPD

Wetteraukreis (sda). Sie ist eine Kandidatin, die aus dem Rahmen fällt – »also keine etablierte«, sagt Landrat Joachim Arnold über Natalie Pawlik. Er und seine SPD-Genossen hatten eine Entscheidung zu treffen. Bei der Konferenz des Wahlkreises 177 in der Wetterauhalle in Wölfersheim stand am Mittwoch die Wahl des Direktkandidaten für die Bundestagswahl im kommenden Jahr auf der Tagesordnung.

Pressemitteilung:

14. September 2016

SPD-Fraktion besucht Umsonstladen in Friedberg

Der Umsonstladen im Kellergeschoss des früheren Rathausgebäudes an der Ecke Bismarckstraße/Haagstraße war die vierte Station der Friedberger SPD-Fraktion im Rahmen ihrer diesjährigen Sommertour. Klaus Edzards, Erika Scheller-Wagner und Margot Bernd vom Team des Umsonstladens informierten die Gäste über diese ehrenamtliche Initiative besonderer Art.

Pressemitteilung:

15. August 2016

SPD-Fraktion unterstützt Kinderfarm Jimbala

Als dritte Station ihrer Sommertour hat die Friedberger SPD-Fraktion die Kinderfarm Jimbala in Friedberg besucht. Vorstandsmitglied Karin Johannsmann vom Verein Kinderfarm Jimbala e.V. informierte die Gäste über das Konzept und die vielfältigen Aktivitäten auf dem Gelände hinter den 24 Hallen am Stadtrand von Friedberg.

Pressespiegel:

29. Juli 2016

Friedberger Bahnhof: Bangen um Kiosk, Hoffen aufs Klo

Friedberg (jw). Laut RMV nutzen täglich 18 000 Menschen den Friedberger Bahnhof. Er zählt somit zur »Kategorie 3«, in der keine Toiletten vorgesehen sind. Was tun? Die SPD will das Problem aus der Welt schaffen. Ihr Vorschlag: Die Stadt baut eine Toilette. Das Geld stünde theoretisch bereit, denn im Haushalt sind 150 000 Euro für eine Toilette auf dem Elvis-Presley-Platz vorgesehen.

Pressemitteilung:

02. Juli 2016

SPD-Fraktion besucht Förderverein Quellwasserschwimmbad Ockstadt

Als erste Station ihrer Sommertour hat die Friedberger SPD-Fraktion das Quellwasserschwimmbad in Ockstadt besucht und sich über die Arbeit des Fördervereins informiert. Vorsitzende Cornelia Meisinger und stellvertretender Vorsitzender Stephan Ewald führten die Teilnehmer über die Anlage und informierten auch über die jüngsten baulichen Maßnahmen. So wurde zuletzt der gesamte Beckenumlauf mit zahlreichen Einsatzstunden und über 30.000 EUR an Eigenmitteln des Vereins erneuert.

SPD Friedberg

Sitemap